München Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.muenchen-lese.de

Weiterempfehlen

Unser Leseangebot

Familie Stauffenberg: Hitlers Rache

Ursula Brekle

Nina Schenk Gräfin von Stauffenberg war als Ehefrau von Claus Schenk Graf von Stauffenberg, der Schlüsselfigur im Widerstand gegen Hitler, von Anfang an in die Widerstandspläne ihres Mannes einbezogen. Sie bewies Mut und Stärke, obwohl sie nach der Ermordung ihres Mannes im Gefängnis und im KZ leben musste. Auch durch den Verlust von Angehö-rigen durchlebte sie eine leidvolle Zeit. Nach dem Attentat auf Hitler am 20. Juli 1944 drohte Himmler:
„Die Familie Stauffenberg wird ausgelöscht bis ins letzte Glied.“
Vor Ihnen liegt die spannungsreiche Geschichte, die beweist, dass es Himmler nicht gelungen ist, die Drohung wahrzumachen. Die jüngste Tochter von fünf Geschwistern Konstanze wurde noch während der mütterlichen Haft geboren. Sie berichtete vom 90. Geburtstag ihrer Mutter Nina, auf dem über 40 Nachkommen zusammengekommen waren. Die Nationalsozialisten haben trotz Hinrichtungen und perfider Sippenhaft nicht gewonnen.

Vorhoelzer Forum

Vorhoelzer Forum

Maximilian Müller

Was kann es Schöneres geben, als an einem warmen Sommertag bei einem Cappuccino, naturtrübem Radler oder dem aktuellen Szenegetränk Hugo über den Dächern Münchens zu flanieren und den atemberaubenden Blick über Stadt und Alpen zu genießen? All das vereint sich im Vorhoelzer Forum auf dem Dach der Technischen Universität in München (TUM).

Als Namengeber wurde der frühere Student und spätere Professor der TU München – Robert Vorhoelzer – auserkoren. Als Architekt ist er als Vertreter der klassischen Moderne zuzuordnen. Zudem genießt er als Mitbegründer der Bayerischen Postbauschule weitreichende Bekanntheit.

Aber hey – wo ist das in München in angesagten Einrichtungen schon nicht der Fall.

Ein weiteres, gern wahrgenommenes Angebot des Vorhoelzer Forums ist der Wochenendbrunch. So besteht samstags und sonntags die Möglichkeit ein kulinarisch exklusives, fein angerichtetes und ausgewogenes Buffet zu genießen. Für diverse Kaffeespezialitäten ist ebenfalls gesorgt. Gästen ohne Frühstücksmagen stehen verschiedenste Frühstücks- und Mittagsspezialitäten à la carte (übrigens auch unter der Woche) zur Verfügung.

Darüber hinaus bietet das Vorhoelzer Forum als Teil der Fakultät für Architektur der Technischen Universität neben der Sonnenterrasse noch ein Konferenzraum mit Foyer für 100 Personen. Dieser kann für Veranstaltungen inkl. Catering gebucht werden. Hierdurch werden jährlich 250 Veranstaltungen ermöglicht.

Seit 2010 pilgern regelmäßig schier unzählige Münchenkenner, aber auch viele Touristen, sowie TU-Angestellte auf die Dachterrasse der Universität in der Arcisstraße 21 (ca. 240.000 Besucher jährlich). An schönen Tagen kann man vor ausgelassener Feieratmosphäre sein eigenes Wort kaum verstehen und muss sich gegebenenfalls damit zufrieden geben, wegen Überfüllung nicht einmal mehr einen Stehplatz ergattern zu können. So hält sich der Besucheransturm am Wochenende – angelockt durch eine Freiluft-Cocktailbar und angemessener Chillout-Musik - bis spätestens 23 Uhr abends (Beginn Nachtruhe) und bietet somit eine perfekte Pre-Clubbing-Location. Nicht zu Unrecht schreiben die regionalen Zeitungen, dass zeitweise „zu viele Schickies“ auf dieser Dachterrasse unterwegs wären.

Öffnungszeiten

9:00 - 22:00 Uhr
(Mai - August)
9:00 - 21:00 Uhr
(September, Oktober, März, April)
9:00 - 18:00 Uhr
(November - Februar)


Fotos: Maximilian Müller

Vorhoelzer Forum

Institutsbau, Arcisstraße 21/Raum 5170
80333 München

Detailansicht / Route planen